Siggi.Qi.gong

Neu im Haus Ananta - Qigong mit Siegfried Schott

ab dem 4. April 2024 immer donnerstags von 09.30 - 11.00 Uhr

Siggi sitzt auf der Wiese zur Meditation

Meine Werte

 

Meine Kurse sind viel mehr als ein Hobby. Darum ist mir wichtig, dass jede neue Aufgabe auch zu mir und

meinen Werten passt.

Denn nur so kann ich für euch die besten Ergebnisse erzielen.

Siggi steht am Meer mit gehobenen Armen

Fortlaufender Kurs: 100 €/Person für 

10 Termine (3 Monate gültig)

 

Bitte lockere Kleidung und warme Socken mitbringen/anziehen. Gefiltertes Wasser steht im Haus Ananta zur Verfügung. 


Was ist Qi Gong und was tun wir ?

   

Die Kultivierung und Pflege der inneren, vitalen Energien ist ein mehrere Jahrtausende altes System der Lebens- und Gesundheitspflege. Der Heute bekannteste Schwerpunkt ist die Erhaltung, Stärkung und Wiederherstellung der Gesundheit, Qi Gong umfasst die eigene innere Suche nach Sinn und Werten einer stabilen inneren Mitte.

 

Auf diese innere Entwicklung abzielend, werden verschiedene Übungen in Bewegung und Ruhe (Meditationen) eingeübt. Mal schwingend, weich und sanft, aber auch kraftvoll, dynamisch und expansiv, immer verbunden mit Atem, Energiefluss und innerer Achtsamkeit, erschließt sich im einfachen Üben ein neuer Blick nach Innen und nach Außen.

 

Im mentalen üben wir das Versenkungsprinzip, wie es aus dem japanischem Zen bekannt ist und dem Qi Training begegnen wir mit Übungen aus dem Qi Gong, einer speziellen Atemgymnastik und aus dem Tai-Chi Chuan. Lerninhalte werden unter anderem die Acht Brokate, Qi Gong-Harmonie in 18 Figuren und die Meditation mit ihren Atem- und Energiearbeiten sein.

 

Die Brokatübungen werden auch als „Acht Brokatübungen“ oder „Acht Brokate“ bezeichnet. Die Übungen sind seit dem dritten Jahrhundert überliefert und sind historisch wie bewegungsorganisatorisch und energetisch sorgfältig ausgearbeitet und ermöglichen eine differenzierte Steuerung des Qi und eine Einflussnahme auf dasselbe.

 

Die Brokatübungen übt man im Stehen, so wirken die Bewegungen kraftvoll und ermöglichen gleichzeitig eine tiefe innere Entspannung. Sie fördern das Körpergefühl und helfen, eine gesunde Körperstruktur einzunehmen, so dass Zentrierung und Stabilität erleichtert werden.

 

Shibashi (Qi Gong-Harmonie in 18 Figuren von Meister Lin Hou Sheng) stammen aus dem Tai-Ji und wurden zu einer QiGong-Übungsserie kombiniert, die leicht zu erlernen, möglichst für jeden durchführbar ist und verschiedene Gesundheitsaspekte beinhaltet.

Die Übungsserie verbessert die Konzentration, erhält die Beweglichkeit, übt eine ruhige Atmung, stabilisiert die Psyche, wirkt ausgleichend auf den Blutdruck, fördert einen erholsamen Schlaf, fördert innere Ruhe, stärkt das Immunsystem und kräftigt die Muskulatur.

 

Die Übungen helfen bei innerer Unruhe, Konzentrationsstörungen, Bluthochdruck, Kreislaufproblemen, Gelenkbeschwerden, Infektanfälligkeit, Allergien, Asthma bronchiale, Schlafstörungen, Kopfschmerz, Migräne und Rückenschmerzen.

 

Aus Sicht der TCM werden alle Energieleitbahnen angesprochen und der Energiefluss verbessert. 


Download
Vita von Siggi
Haus Ananta2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 139.2 KB

 Die Anmeldung oder Fragen bringe gerne hier auf den Weg:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.