Projekte die wir unterstützen

Es gibt so viele Probleme, dass wir gar nicht mehr wissen, wo wir beginnen können und wie wir sie lösen können.

 

Da die Politik offenbar nicht genug Energie und Durchsetzungsvermögen hat, unsere Gesellschaft so auszurichten, dass es allen Menschen, allen Tieren und Wesen gut geht, dass die Natur in der wir leben geschützt und nicht ausgebeutet wird, sind eigene Initiativen dringend notwendig!

 

Gerald Hüther und Michael Beilmann rufen genau aus diesem Grund die Menschen in der Gesellschaft auf, über die eigene Würde nachzudenken, sich ihr bewusst zu werden, sie nach außen zu tragen und wieder zu leben. Wenn wir in unserer Würde leben würden, dann würden wir nicht nur mit den Menschen, denen wir begegnen/mit denen wir leben und arbeiten, anders umgehen - sondern wir würden auch darauf achten, wie wir mit den Tieren umgehen, wie wir mit der Natur umgehen. Wir würden andere Wesen nicht als Ware oder als Produkt sehen und die Erde nicht als etwas wahrnehmen, was wir ständig und immer weiter ausbeuten können.

 

Die Erde kann gut ohne uns leben, wir aber ohne die Erde nicht!

 

Deshalb unterstützen wir Projekte, die unsere Sinne schärfen, die zum Wesentlichen zurückführen, die deutlich machen, was nicht gut läuft. Aber, wir werden auch selbst aktiv und wollen Veränderungen einleiten. Ganz im Sinne von:

 

 

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.

 Mahatma Gandhi

 

Und so haben wir eine WürdeKompass-Gruppe gegründet, finden die Idee von Jörg Kerll "Naturwerken" nicht nur ganz großartig sondern unglaublich wichtig und bieten Waldbaden an, um den Kontakt zur Natur wieder herzustellen, zu vertiefen. Nicht in der Natur sondern mit der Natur zu leben. Nur was wir lieben, werden wir auch schützen und würdevoll damit umgehen, so, dass auch unsere Kinder und deren Nachkommen in einer Welt leben dürfen, die lebenswert ist. Lasst uns dies also gemeinsam schaffen!

 

Und hier geht es zu den einzelnen Projekten: