Yin Yoga mit Wally und Christa

Achtung! Am Samstag den 21.10.17 findet kein Yin Yoga statt. 

Yin Yoga ist ein ruhiger, sanfter Yogastil.

 

Die hauptsächlich im Liegen und im Sitzen praktizierten Haltungen (Asanas genannt) werden länger "gehalten", unterstützt mit Kissen, Decken und evtl. Blöcken, um in eine intensive, persönlich angemessene Dehnung zu kommen. Diese erreicht auch die Faszien (Teil des Bindegewebes). Es geht zusätzlich darum, in die Asana hinein zu schmelzen, in Kontakt mit sich selbst zu kommen, den inneren Raum zu öffnen und zu entspannen. Der Atem sollte daher ruhig und frei fließen, um auf diese Weise auch mental zur Ruhe zu kommen. Spannungen in den Muskelpartien und Organen können sich lösen. Yin Yoga öffnet uns unseren inneren Raum und lässt Zeit zur Konzentration (Einpünktigkeit) und zur Kontemplation (Betrachtung).

 

Yin Yoga ist der weibliche Aspekt des Yoga.

 

Weichwerden, nachgeben, zulassen sind hier Beispiele für weibliche Attribute. Männliche Yogastile sind dagegen leistungsorientiert. Das ist der Yang Aspekt und ein genauso wichtiger Teil im Leben. Beide Aspekte sollten im Ausgleich sein.

 

Wie wirkt Yin Yoga noch?

Neben der intensiven Dehnung der Faszien, Muskeln und Sehnen werden auch die Meridiane (ähnlich wie bei der Akupunktur) durch Yin Yoga stimuliert. Unsere Lebensenergien werden wieder zum Fließen gebracht. Die Gelenke werden geschmeidiger und genährt. So bleibt die Beweglichkeit erhalten oder kann sogar verbessert werden.

 

Verspannungen, sowohl auf körperlicher, als auch auf geistiger und emotionaler Ebene können sich lösen und insgesamt zur Ruhe führen.

 

Yin Yoga ermöglicht es, sich in allen Bereichen fallen zu lassen.

 

Yin-Yoga findet im samstags um 11.45 Uhr statt - siehe Zeitplan für Yoga